Juan Manuel Ocampo, der neue Chefkoch bei Cal Reiet’s Table!

Wenn eine Phase endet, beginnt eine neue. Unser Chefkoch Rafael hat kürzlich Cal Reiet’s Table verlassen, um ein neues gastronomisches Projekt zu starten. Und heute ist der Tag, an dem wir Ihnen unseren neuen, talentierten Chefkoch vorstellen dürfen, der unser vegetarisches Restaurant nun leitet.

Juan Manuel Ocampo ist seit Januar bei Cal Reiet und arbeitet Hand in Hand mit dem Rest des Küchenteams sowie Seite an Seite mit Kai Müller, der mit Juan und den Rest des Teams das kulinarische Konzept für die neue Saison bei uns entwickelt.

Heute ist es er selbst, Juan Manuel, der Ihnen mehr darüber erzählt, wer er ist, wie er seinen Kochstil definiert und was Sie erwarten können, wenn Sie Cal Reiet’s Table besuchen. Herzlich willkommen bei uns, lieber Juan Manuel!

Juan Manuel Ocampo, der neue Chefkoch von Cal Reiet’s Table 

Ich bin Juan Manuel Ocampo und es ist mir eine Freude, mich heute als Chefkoch von Cal Reiet’s Table vorstellen zu dürfen. Ich freue mich darauf, diese neue Phase meiner beruflichen Laufbahn zu beginnen.

Schon in jungen Jahren hielt ich mich viel in der Küche auf, immer angezogen von den Gerüchen, die aus den Küchen meiner Großmütter Irma und Ema strömten. Seit ich ein Kind war, steckte ich meine Nase in ihre Töpfe, fragte viel nach, half mit und wünschte mir, das Können meiner Großmütter eines Tages auch zu besitzen. Mit der Zeit verstand ich, dass es die Routine ist, die den Koch nach und nach zu einem richtigen Koch macht. Die Falten an den Händen meiner Großmutter waren Zeugen dieser Weisheit.

Ich bin mit dieser Neugier aufgewachsen, bis ich endlich die Gelegenheit hatte, in einer Küche in Marbella, während einer Reise mit Freunden, meine ersten Kochschritte zu unternehmen, während ich sehr einfache, selbstgemachte Gerichte zubereitete.

Im Alter von 20 Jahren führte es mich ich in ein italienisches Restaurant in Puerto Banus, um meinem Berufswunsch als Koch nachzugehen. Für mich war es viel mehr als ein Job, weil es mir so gut gefallen hat!

Mit 22 Jahren kehrte ich in mein Land zurück, um Gastronomie zu studieren, bereits mit der festen Idee, mich diesem Thema zu widmen. Aber das Schicksal klopfte erneut an meine Tür und ohne darüber nachzudenken, reiste ich nach Uruguay, um als Küchenassistent in einem neuen Hotel zu arbeiten, das von der berühmten Firma Cipriani in der luxuriösen uruguayischen Stranddestination Punta del Este eröffnet wurde. Dort lernte ich, meine Aufmerksamkeit auf die kleinen Details zu legen, alles über die Haute Cuisine, die Klassiker, über hochwertige Zutaten und den strengen Ton in der Küche. Nach zwei schönen Jahren kehrte ich schließlich nach Buenos Aires zurück und begann mein Studium zum “Gastronomic Professional”.

2006 habe ich einen Teil meiner Karriere begonnen, den ich heute für sehr wichtig halte. Ich traf die Entscheidung, Spitzenleistungen in der gastronomischen Welt anzustreben, und entschied mich für den professionellsten Ort, den ich kannte: das luxuriöse Park Hyatt Buenos Aires. Ich begann dort seit der Eröffnung zu arbeiten und tauchte in die französische Küche ein. Ich beendete meine Zeit dort 2012 als Sous Chef, und war für das gehobene Restaurant des Hotels verantwortlich. Ich lernte und genoss das Kochen immer mehr.

Im Mai 2012 hatte ich das Gefühl, ich müsste meinen eigenen Weg gehen, reisen und neue Erfahrungen an neuen Orten austauschen. Ich zog nach Mendoza, um in der wunderschönen Cavas Wine Lodge Relais & Chateaux als Sous Chef für regionale argentinische Küche zu arbeiten. Nur ein Jahr, nachdem eine neue Herausforderung an meine Tür klopfte: Ich hatte die Gelegenheit, ein für mich wirklich exotisches Ziel zu bereisen: Dubai. Es war eine einzigartige Erfahrung, ich lernte einen Teil der Welt kennen, den ich mir zuvor nie erträumen hätte können. Eine neue Kultur und Gastronomie. Es war eine faszinierende Reise, die mir einen kulinarischen Ort zeigte, den ich nicht kannte. Neue Leute, und einzigartige Aromen. Eine sehr wertvolle Erfahrung.

Nach drei großartigen Jahren, im Alter von 35 Jahren, beschlossen meine Frau Ana und ich, dass wir näher zu Hause sein wollten. Und wieder kamen wir, vom Leben geleitet, auf die wunderschöne Insel Mallorca.

Die besten Köche der Welt sind hier in Spanien, daher könnte kein anderes Reiseziel etwas Besseres bieten. Ich begann an der Eröffnung eines wunderschönen Boutique-Hotels in Campos zu arbeiten, voller neuer Träume und voller Energie. Es war die Eröffnung von Tess de Mar und es fühlte sich an, als hätte man ein kleines Baby. 4 Jahre vergingen schnell und unsere erste Tochter Catalina kam auf die Welt, die unser Leben für immer veränderte.

Im Oktober 2019 wurde mir klar, dass ich eine Veränderung brauchte. Wieder einmal lies ich mich von Instinkt und Begierde leiten und suchte nach einer neuen Herausforderung und einem neuen Konzept für mein Wissen in der Küche.

Vor Jahren, seit meiner Ankunft in Spanien, begann ich, den Einfluss Köche als Mittel zu sehen, um eine Botschaft in der Gesellschaft um uns herum zu hinterlassen. Vielleicht bewegt von der Motivation, nicht nur ein “Koch” zu sein, sondern zu wissen, dass wir Teil einer sozialen Bewegung und eines kulturellen Wandels sein können.

Seit einigen Jahren begann das Bewusstsein derer von uns, die die Natur und unsere Umwelt respektieren oder zu respektieren versuchen, die Notwendigkeit zu verstehen, einige Veränderungen in unserem Leben vorzunehmen. Und wenn man darüber nachdenkt, etwas zu verändern, ist Essen definitiv einer der wichtigsten Aspekte. Jemand, den ich sehr liebe, sagte mir eines Tages, dass “man den Sinn im Leben finden muss”. Und diese Worte trafen mich wirklich hart.

Heute habe ich das Gefühl, dass das Kochen auf pflanzlicher Basis endlose neue Lernmöglichkeiten für mich bietet. Eine neue Denkweise über Kochen, Essen und Gesundheit. Es ist meine Gelegenheit, eine aktivere Rolle im Bewusstsein für Lebensmittel für meine Liebsten und meine Gäste zu übernehmen.

Es ist unbestreitbar, dass die Welt Veränderungen braucht, und ich möchte ein Teil dieser Veränderungen sein.
Ich danke der Familie von Cal Reiet zutiefst für das Gefühl, dass ich hier etwas beitragen kann, und koste die Möglichkeit aus, dies zu tun.

Ich hoffe, dass dies der Beginn eines neuen schönen Abenteuers ist. Seien Sie ein Teil davon, ich freue mich, Sie bei Cal Reiet’s Table zu begrüßen!

Juan Manuel Ocampo.

Menü