FREUDE – wie man Ja zum Vergnügen sagt

Freude ist ein sehr starkes Gefühl, in der Tat ist es so stark, dass Ihr Körper instinktiv darauf reagiert, wenn Sie es fühlen. Sie können Freude an Gesicht, Stimme und Körper eines Menschen erkennen, egal wo Sie sich auf diesem wunderschönen Planeten befinden.

Leider sind wir konditioniert, um unsere eigenen Reflexe zu unterdrücken. Der reinste Ausdruck von Freude ist demnach vielleicht in einem Kind zu finden. Es kann so von Freude überwältigt werden, dass sich diese am ganzen Körper zeigt und man sie hört und Sie mit Sicherheit Freude empfinden, wenn Sie es sehen.

Was passiert also mit Freude, wenn die Jahre vergehen? Wie wächst Freude mit uns?

Ich glaube, wir nennen es jetzt Glück. Wir lernen, unsere Reaktionen, unsere Ausdrücke angemessener zu machen, wir betäuben unsere Wahrnehmung und wir betäuben unseren Ausdruck. Glück ist etwas anderes, einfach weil es eine Emotion ist, die durch unseren Geist gefiltert wird. Es verursacht keinen Reflex, es wird durch Gedanken kontrolliert und der Ausdruck des Glücks ist ein bisschen angemessener für unsere Umwelt, ein bisschen leiser, ein bisschen weniger auffällig, ein bisschen weniger albern.

Wieder frage ich mich, was mit der Freude passiert ist? Wie sind wir von der verrückten Fröhlichkeit dahin gekommen, fast ohne Ausdruck von Freude durchs Leben zu gehen?

Freude ist Ekstase. Freude ist Lust. Freude ist Leidenschaft.

Freude Cal Reiet

Ekstase, Lust und Leidenschaft. Skandalös. Gefährlich! Und mit Sicherheit sexuell.

Haben wir unsere Freude in der Angst begraben, zu lustvoll, zu ekstatisch, zu leidenschaftlich und damit zu sexuell zu wirken? Ich fürchte, das könnte so sein.

Ich würde sogar sagen, wir haben den Ausdruck der Freude an die Sexualität gekettet und erlauben nur hier, Ekstase, Lust und Leidenschaft in unser Leben zu lassen. Nur in unserer Sexualität geben wir dem physischen Reflex nach, den Freude hervorruft, hier ist es erlaubt, hier wird sie ausgedrückt.

Ja, Freude ist sexy. Freude ist lebensbejahend. Sie ist gut, sie ist kraftvoll und sie macht Spaß!

Manchmal wird sie aus dem Schlafzimmer frei gelassen, und findet ihren Ausdruck in unseren Bewegungen auf der Tanzfläche. Doch hier haben wir viele Zeugen, und wieder ist es für viele schwierig, Leidenschaft, Lust, Ekstase durch Stimme und Körper freizulassen, zu zeigen, zu teilen. Auch hier versuchen wir, diesen wahren, kraftvollen Ausdruck des Lebens zu verbergen, zu kontrollieren, zu unterdrücken. Aber wir kommen ihm ein bisschen näher und je mehr wir tanzen, desto bewusster werden wir uns dieser schönen, verführerischen Kraft, desto mehr können wir es zulassen und uns wirklich, wirklich gut fühlen.

Es ist gut zu tanzen, es ist gut, sich auszudrücken, es ist gut, sich und anderen zu erlauben, Sie in diesem Zustand ekstatischen Genusses zu sehen, frei von Schuld und Scham und frei von der Vorstellung, dass diese Kraft ein behütetes Geheimnis bleiben soll.

Freude ist für uns alle eine natürliche Emotion, sie kann leicht ausgelöst werden, sie ist nichts, was wir lernen oder erreichen müssen, sie ist bereits in uns, genauso wie unsere Wut und unsere Traurigkeit.

Wir können es einfach zulassen, dass sie sich ausdrückt. Wenn wir loslassen, erfüllt diese mächtige Kraft unser gesamtes Wesen und wir können für einen Moment alle Vorstellungen von Scham vergessen, die uns unterdrücken und kontrollieren. Wir können dem Leben und all seinen lustvollen Freuden, all seiner Ekstase, zustimmen.

Alle Ausdrucksformen der Freude sind wunderschön. Wenn Sie Freude erleben, macht sie Sie fröhlich. Freude lässt sich leicht teilen, sie ist natürlich und heilt. Es ist das Gegengewicht zu allem, was in unserem Leben ernst und schwer ist, zu allem, was uns traurig und müde macht. Und sie ist da. In uns allen, die ganze Zeit. Ihre einzige Anstrengung ist die Mühelosigkeit, ihre einzige Einschränkung ist die Kontrolle.

Lassen wir uns also von Freude berauschen, lassen wir uns mitreißen, treten wir ihr aktiv gegenüber!

Wir sollten mehr tanzen und feiern, mehr Freude genießen, unseren Körpern erlauben, Lust auszudrücken, indem wir Töne der Freude zulassen, wann immer Sie es möchten- Erlauben Sie dem Lachen, wild und frei zu sein, und lassen Sie das Lächeln überall auf Ihrem Gesicht und Ihrem Körper erscheinen. Machen Sie einen Freudentanz, wenn Sie Lust darauf haben. Immer. Erlauben Sie Ihrer Freude, Sie zu bewegen, Sie zu durchdringen, Ihren Schmerz zu lindern, Ihre Trauer zu heilen und Ihren Geist zu erheitern und zu erhellen

Es ist Sommer, erlauben Sie sich zu tanzen, zu lieben, zu feiern und zu genießen!

 

Mit Liebe

Eliza Charu Hermsdorf

 

Mitbegründer von DIMA Mallorca, einem Zentrum für bewusstes Leben

Mediator und Konfliktberater bei MediateBerlin

www.mediateberlin.com

Menü